FIMO backen, basteln, bemalen – Tipps & Tricks für Anfänger

FIMO beziehungsweise Polymer Clay oder auch ofenhärtende Modelliermasse genannt, hat mein kleines Herz erobert. Und weil man sich bekanntlich am Anfang viele Grundlagen zusammensuchen muss, habe ich für Dich die wichtigsten FIMO Tipps und Tricks zusammengefasst. Nachfolgend findest du alles was du als Anfänger wissen musst, um mit FIMO basteln zu können:

Ist FIMO Knete oder Modelliermasse?

FIMO Knete oder Modelliermasse

Das wichtigste zu Beginn: Die Begriffsklärung.

FIMO ist Polymer Clay bzw. ofenhärtende Modelliermasse (FIMOair lufttrocknende Modelliermasse). Die unter Hobby Künstlern bekannte “FIMO Knete” und unter Profis genannte “FIMO Modelliermasse” von Staedtler gehört weltweit zu den bekanntesten Marken. Möchtest du als FIMO DIY Anleitungen beispielsweise von Pinterest ausprobieren, musst du nicht zwingend die Ofenhärtende Modelliermasse von FIMO verwenden.

Grundsätzlich kannst du folgende Materialien benutzen:

  • Polymer Clay ofenhärtend
  • Modelliermasse ofenhärtend
  • Modelliermasse lufttrocknend

FIMO Produktauswahl:

FIMO Knete backen

FIMO backen im Ofen

Das Wichtigste zu Beginn:

  • FIMO backen Temperatur? 110 Grad
  • FIMO wie lange backen? 30 Minuten

Um FIMO im Ofen zu härten musst du die richtige Temperatur (110°C) zum FIMO brennen verwenden. Andernfalls wirst du das FIMO bei höheren Temperaturen verbrennen (Helles FIMO wird leicht bräunlich). Auch ist es entscheidend, dass du dein FIMO mit Ober- und Unterhitze backst, anstatt mit Umluft. Umluft führt in der Regel zur Überhitzung deines FIMO Objektes.

Ebenso solltest du darauf achten, dass du Backpapier auf dein Backblech legst, damit deine FIMO Figur daran nicht festklebt. Alternativ eignet sich dafür auch eine Backmatte. Nach dem “Backen” musst du dein FIMO Projekt noch abkühlen lassen, damit es richtig aushärten kann.

HINWEIS: Umgangssprachlich wird das Wort “backen” verwendet. Allerdings wird die Modelliermasse genau genommen nicht gebacken, sondern im Ofen gehärtet.

Verwendest du jedoch FIMOair brauchst du keinen Ofen, sondern musst die Modelliermasse 24h an der Luft trocknen lassen.

ACHTUNG: Verwendest du Polymer Clay von einer anderen Marke, solltest du unbedingt die Anwendungshinweise, sowie Verarbeitungshinweise genau lesen. Manche Hersteller haben andere Temperaturen und eine andere Backzeit.

Der richtige Arbeitsplatz zum Modellieren

Modelliermasse richtiger Arbeitsplatz zum Modellieren

Wenn du mit FIMO arbeiten möchtest, solltest du dir auf jeden Fall eine geeignete Unterlage kaufen.

Folgende Unterlagen eigenen sich für das FIMO basteln:

Warum solltest du diese Unterlagen nutzten? Die beste Beschaffenheit dieser Unterlagen ist die glatte Oberfläche, denn so können sich keine ungewollten Strukturen auf deinem FIMO Projekt abdrücken. Aber nicht nur die Abdrücke, sondern auch das einfache Ablösen des FIMO’s von der Unterlage ist ausschlaggebend.

WICHTIG: Achte auf das Säubern deines Arbeitsplatzes vor, während und nach dem FIMO Basteln. So vermeidest du Verunreinigungen wie Staub, Schmutz und ungewollte Farbvermischungen der Modelliermasse untereinander.

Modellierwerkzeug und Zubehör

Modellierwerkzeuge und Zubehör

Wenn du mit FIMO arbeitest, solltest du folgende Werkzeuge auf jeden Fall zu Hause haben:

Natürlich gibt es noch viele weitere Accessoires und Zubehör für dein FIMO Projekt, beispielsweise für Schmuck. Hier werde ich bestimmt zukünftig den ein oder anderen Beitrag dazu schreiben. Also schau gerne auf meinem Blog hin und wieder vorbei. 🙂

FIMO kneten und modellieren

Fimo kneten und zur Kugel rollen

Bevor du mit dem Kneten anfangen kannst, musst du deinen Arbeitsplatz sowie deine Hände vor Verunreinigungen und Staub schützen. Am besten benutzt du dafür ein Feuchttuch.

Ist deine Modelliermasse schön weich und geschmeidig, kannst du nun mit dem Modellieren beginnen. Lasse deiner Kreativität freien Lauf oder suche dir ein paar Anleitungen auf Blogs oder Pinterest.

Modelliermasse bemalen

Nun kommen wir zum meiner Meinung nach wichtigstem und letztem Schritt, um dein Projekt den letzten Schliff zu geben: Das FIMO Bemalen.

Mit dem Bemalen erzielst du ein optimales Ergebnis und du kannst damit dein Projekt verzieren und ganz individuell gestalten. Für das Bemalen eignet sich am besten:

FIMO lackieren

Um die Verzierungen langlebiger zu machen, solltest du deine FIMO Modell lackieren. Hierfür eignen sich leider aber nicht alle Lacke. Für das Lackieren solltest du Acryllacke auf Wasserbasis verwenden. Es gibt nämlich einige Lacke, die das FIMO angreifen und oder klebrige Oberflächen hinerlassen, wenn sie nicht richtig trocknen.

Zusätzlich gibt es auch spezielle Lacke von FIMO zu kaufen:

FIMO Knete weich machen

FIMO in weiß ausrollen

Ist dein FIMO bröselig? Dann solltest du unbedingt etwas an deiner Aufbewahrungstaktik ändern. Dennoch, stellt sich die Frage: Wie bekomme ich Fimo weich?

Nachfolgend findest du 3 verschiedene Methoden FIMO wieder geschmeidig zu machen:

Kneten

Das langsame und andauernde Kneten, ist eine Methode ohne Werkzeuge. Durch ständiges Kneten der Masse in den warmen Handoberflächen, sowie Fingern, wird die harte Modelliermasse nach und nach weicher.

Zerstückeln bzw. Zerkleinern

Möchtest du hart gewordene Modelliermasse etwas “einfacher” weich machen, dann zerkleinere die Modelliermasse mit einem Messer in ganz feine Stücke. Hast du von der gleichen Farbe noch etwas FIMO übrig, kannst du ein bisschen weiches FIMO daruntermischen.

Vaseline

Ist dein FIMO sehr hart, kannst du etwas Vaseline zur Knetmasse hinzufügen. Lässt es sich danach immer noch nicht richtig geschmeidig kneten, solltest du die Masse in einen luftverschließbaren Beutel packen. Und zusammen mit der Vaseline über Nacht einziehen lassen.

FIMO zu weich

Ist deine Modelliermasse zu weich, um damit richtig modellieren zu können, kannst du die Masse für einige Zeit in den Kühlschrank legen. Somit wird die Knetmasse wieder härter und eignet sich besser zum weiterverarbeiten.

FIMO aufbewahren

Fimo richtig aufbewahren in Dosen und PE-Beuteln

Hast du deine Modelliermasse angebrochen und es sind noch Reste übriggeblieben, kannst du diese ganz einfach aufbewahren und wiederverwenden. Wenn du ofenhärtende Modelliermasse verwendest reicht es aus, wenn du die übrige Masse staubfrei verpackst. Hier nehme ich sehr gern Alufolie oder wiederverschließbare PE-Beutel und lege die Reste in eine schöne Dose oder ein verschließbares Mäppchen. Verwendest du Lufttrocknendes FIMOair musst die Reste zusätzlich luftdicht verpacken.

ACHTUNG: Bewahre das Fimo an einem kühlen und trockenen Ort auf. Und vermeide den Kontakt mit Polystyrol, PVC und Styropor.

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Einblick in die FIMO Grundlagen geben. Die Tipps und Tricks werde ich auch immer mal wieder aktualisieren. Also schau gerne wieder vorbei. 🙂 Hier findest du auch Inspiration für dein erstes Polymer Clay Projekt: Schlüsselanhänger aus FIMO. Übrigens findest du auf meinem Blog noch viele weitere Themen, wie Makramee, Weben oder Upcycling Projekte.

Viel Spaß beim “Kneten”!

Deine Arabella

8 Gedanken zu „FIMO backen, basteln, bemalen – Tipps & Tricks für Anfänger“

  1. Meine Tochter fragt ob man überhaupt Fimo Air mit dem anderen Fimo kombinieren könnte…sie hat noch farbliche Reste vom “Ofen”fimo und möchte das gerne mit dem Fimo Air weiß kombinieren. Hast du da Erfahrung mit? Oder geht das gänzlich in die Hose wenn man das Air in den Ofen tun würde?
    Danke dir für deine wunderbaren Tipps!!
    Marie-Louise und Clara

    Antworten
    • Hallo Marie-Louise und Clara,

      ich persönlich würde FIMO Air nicht mit dem ofenhärtenden FIMO kombinieren. Ich selbst habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber ich vermute das es “in die Hose” gehen wird. Ich habe auch nach weiteren Informationen dazu gesucht, aber ich konnte leider auch keine Erfahrungsberichte finden. Und auf der offiziellen Seite, haben Sie auch nur davon gesprochen entweder FIMO Air mit FIMO Air zu mischen oder ofenhärtendes FIMO untereinander zu mischen. Ich würde stattdessen lieber einen neuen Pack FIMO Air kaufen und die Reste damit vermischen. Dann seid ihr auf der sicheren Seite und Euer Kunstwerk wird auf jeden Fall gelingen.

      Ich hoffe ich konnte damit weiterhelfen.

      Eure
      Arabella ❤️

      Antworten
  2. Hallo Arabella,
    danke für die sehr ausführliche und anschauliche Beschreibung sowie für die zugehörigen Links, hat mir sehr geholfen.
    LG Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Melde dich zum Newsletter an

Melde dich zum Newsletter an

Verpasse keine Beiträge mehr aus meiner kleinen kreativen Welt.

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfe dein Postfach und den Spam-Ordner, um deine Anmeldung zu bestätigen!